Abonnieren Sie
unseren kostenlosen
Newsletter!

 



Das Enneagramm-Lexikon

Index  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z

Balance

Die Idee der Balance findet sich mindestens dreimal im System des Enneagramms wieder.

In den Triaden:
Der Mensch sollte seine Grundbedürfnisse nach Sicherheit, nach Zugehörigkeit und Abgrenzung sowie nach Anerkennung und Zuwendung ausgewogen ausleben. Sobald einer dieser grundlegenden Bestrebungen übermäßiges Gewicht zugemessen wird, gerät der Mensch aus seinem inneren Gleichgewicht, aus seiner Balance.

Hinsichtlich der 3 Enneagramm-Punkte innerhalb jeder Triade:
Der Mensch sollte die Erfüllung seiner Grundbedürfnisse weder übermäßig, äußerlich anstreben, noch sollte er sich einreden, seine Grundbedürfnisse seinen bereits erfüllt, noch sollte er ihnen unentschieden gegenüberstehen. Jedwede Einseitigkeit beeinträchtigt die innere Balance des Menschen.

In Bezug auf alle 9 Enneagramm-Punkte:
Der Mensch sollte über die Gegebenheiten des Enneagramm-Musters hinaus, dem er sich zurechnet, auch die positiven Seiten der anderen Enneagramm-Punkte in sein Dasein einbeziehen, um die Fülle seiner menschlichen Möglichkeiten auszuschöpfen. Ein Verzicht auf dieses Entfaltungspotential führt als innere Verarmung zu einer Störung der Balance.

 

Bauchtriade

Abbildung: BauchtriadeDer Begriff Bauchtriade stellt im Enneagramm eine Sammelbezeichnung für die Enneagramm-Typen 8, 9 und 1 dar. Ihm liegt der Gedanke zugrunde, dass diese drei Typen durch ihr inneres Bestreben um Zugehörigkeit und Abgrenzung vorrangig dem existenziellen, instinktiven, die eigene Integrität wahrenden Bereich der Persönlichkeit zugewandt erscheinen, der sich am ehesten in der Körperlichkeit - mit dem Bauch als Körpermitte - ausdrückt.

In der Enneagramm-Literatur trägt die Bauchtriade u.a. auch die Bezeichnungen "effektives Zentrum" oder "instinktive Intelligenz".

 

Bedürftigkeit

Bedürftigkeit ist eine Umschreibung der Empfindung, die nicht zu erleben sich Menschen des Enneagramm-Typs 2 bemühen. Sie vermeiden nach Möglichkeit jedweden Anschein, ihre Mitmenschen in Anspruch nehmen zu müssen, auf sie angewiesen zu sein, irgendeine Hilfe oder Untersützung von ihnen zu begehren, sei es im Bereich der Beziehungen und Gefühle oder der materiellen Gegebenheiten. Damit versucht der Enneagramm-Typ 7, weniger angenehmen Reaktionen aus seinem Lebensumfeld auszuweichen und Situationen, in denen er kaum Streicheleinheiten erwarten kann, von vornherein aus dem Wege zu gehen.

 

Blockierte Energien

Bei Menschen, die sich zu den Enneagramm-Mustern 3, 6 sowie 9 rechnen, vermag das Ausleben ihrer enneagramm-spezifischen Leidenschaften eine Blockade ihrer jeweiligen Fähigkeit zum Fühlen, Denken sowie Handeln zu bewirken. Der Wesensgehalt dieser Blockade kann umschrieben werden als eine sich lähmend auswirkende Aufzehrung der typspezifischen Energien, die dadurch eintritt, dass diese Enneagramm-Typen sich sowohl nachhaltig der Erschließung von Quellen der Gefühlswelt, der Absicherung oder der sozialen Beziehungen widmen als auch mit erheblichem Aufwand sich der Kreation eigener Ausformungen von Wertschätzung, des Sicherheitsgedankens sowie der mitmenschlichen Einbettung zuwenden. Für beide Vorgehensweisen in häufig wechselnder Abfolge oder gar für beide zugleich reichen die eigenen Kräfte aber nur begrenzt, früher oder später erschöpfen sie sich bis zur Folge inneren Stillstandes oder heben sich in ihren Wirkungen auf.

(c) www.EnneagrammSeiten.de
Private Nutzung ist erwünscht und kostenlos
Gewerbliche Nutzung nur nach vorheriger Zustimmung - Missbrauch wird bestraft!