Abonnieren Sie
unseren kostenlosen
Newsletter!

 



Das Enneagramm-Lexikon

Index  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z

Zahlen im Enneagramm

Im System des Enneagramms werden die einzelnen Enneagramm-Typen u.a. mit Zahlen bezeichnet, und zwar von 1 bis 9 fortlaufend im Uhrzeigersinn auf der Kreislinie der grafischen Darstellung des Enneagramms.

Hinsichtlich dieser so angeordneten 9 Zahlen gibt es einige - beispielsweise - Auffälligkeiten:

Die Reihenfolge der so bezeichneten Stresspunkte im Enneagramm lautet 1 - 4 - 2 - 8 - 5 - 7, und zwar für die Enneagramm-Muster, die in der Zeichnung des Enneagramms durch das unregelmäßige Sechseck verbunden sind. Bemerkenswert an dieser Reihenfolge ist, dass sich Ziffern mit entsprechenden Abfolgen stets aufzeigen lassen, wenn man eine beliebige Zahl – außer Null – durch 7 dividiert.

Zu der Reihenfolge der Zahlen 1 - 4 - 2 - 8 - 5 - 7 ist weiterhin anzumerken, dass sie jeweils eine Verdoppelung der Zahl 14 wiedergeben, wobei die letzte Verdoppelung um eine Zahl erhöht ist: 14 - 28 - 57.

Hinsichtlich der Platzierung der Zahlen auf der Kreislinie des Enneagramms ist auffällig, dass jeweils zwei auf gleicher (waagerechter) Höhe angeordnete Zahlen bei ihrer Addition stets 9 ergeben: So 1 und 8, 2 und 7, 3 und 6, 4 und 5. Dem Muster 9 steht die Lücke zwischen 4 und 5 gegenüber, so dass man hier eine Addition von 9 und "Null" vornehmen kann und wiederum 9 als Ergebnis erhält.

Diese durch die Zahlen im Enneagramm gekennzeichneten Auffälligkeiten können angesehen werden als Ausdruck der Ausgewogenheit, der inneren Harmonie, der Stimmigkeit des psychologischen Systems.

 

Zentren

Der Begriff Zentren wird im Enneagramm inhaltlich entsprechend zum Ausdruck Triaden verwandt. Es lassen sich unterscheiden

  • das emotionale Zentrum
    mit den Enneagramm-Punkten 2 - 3 - 4
     
  • das mentale Zentrum
    mit den Enneagramm-Punkten 5 - 6 - 7
     
  • das affektive Zentrum
    mit den Enneagramm-Punkten 8 - 9 - 1

 

Zorn

Zorn ist im System des Enneagramms die Bezeichnung für die Leidenschaft des Enneagramm-Typs 1. Zu verstehen ist Zorn dabei nicht als wütende, angreifende, zurückdrängende Gefühlsäußerung, sondern im Sinne von Groll, von unterschwelliger Missbilligung und von offener Kritik, auch als Ausdruck der Selbstgerechtigkeit.

Zorn, Groll dient den Menschen, die das Enneagramm-Muster 1 ausleben, zum Ausdruck ihres Unmutes, ihrer Verstimmung. Der Grund für diese Missfallensäußerungen ergibt sich für sie aus den Abweichung dessen, was sie wahrnehmen, von ihren eigenen Vorstellungen und ihren eigenen Maßstäben.

 

(c) www.EnneagrammSeiten.de
Private Nutzung ist erwünscht und kostenlos
Gewerbliche Nutzung nur nach vorheriger Zustimmung - Missbrauch wird bestraft!